Ökosysteme und Cloud: Guidewire Versicherungsforum zeigt auf, wie Versicherer Innovation umsetzen können

Ökosysteme und Cloud: Guidewire Versicherungsforum zeigt auf, wie Versicherer Innovation umsetzen können

Versicherer diskutierten über Konzepte und Methoden zur erfolgreichen Digitalisierung
München 18. November 2020, 18 November, 2020

Guidewire Software, Inc. (NYSE: GWRE), Anbieter einer Industrieplattform für Schaden- und Unfallversicherer für Innovation, Interaktion und profitables Wachstum hat das vierte Guidewire Versicherungsforum als virtuelles Event veranstaltet. Kunden und Partner aus der Guidewire-Community sowie Versicherungsexperten aus der DACH-Region diskutierten über Geschäftsmodelle für die Zukunft. Wie lässt sich die Innovation in der Versicherungsbranche vorantreiben – gerade jetzt, da die COVID-19-Krise als Katalysator für die Digitalisierung wirkt? Versicherer stehen aktuell vor wichtigen Entscheidungen im Hinblick auf Strategie, Positionierung und Technologie. Auf der virtuellen Konferenz berichteten Guidewire-Kunden über ihre praktischen Erfahrungen.

Dr. Torsten Oletzky, Professor für Strategie im Versicherungswesen an der TH Köln und Strategic Advisor bei Guidewire, eröffnete das Versicherungsforum mit einer Bestandsaufnahme, wie Corona die Versicherungswirtschaft verändert hat. Er erläuterte die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie für die Versicherungsbranche sowie den Imageverlust durch Kritik an der Schadenregulierung. Oletzky stellte fest, dass das Arbeiten aus dem Home-Office – was die meisten Versicherer gut gemeistert hätten – per se noch keine Digitalisierung sei. Deshalb warnte er davor, den Digitalisierungsschub durch die Pandemie zu überschätzen, gleichzeitig aber den steigenden Bedarf der Kunden an digitalen Lösungen zu unterschätzen. Als Antwort auf die steigende Nachfrage der Kunden nach digitalen Lösungen sieht er eindeutig Technologie, die effiziente Prozesse erlaubt und multikanalfähig ist. Dabei leisten aus Oletzkys Sicht Cloud- und SaaS-Lösungen einen wichtigen Beitrag zur technologischen Transformation.

René Schoenauer, Director Product Marketing EMEA bei Guidewire, lieferte einen Überblick über die Produktstrategie von Guidewire. Er erläuterte, dass die Cloud-basierte, offene Guidewire-Plattform Versicherer optimal bei ihren drei essenziellen Aufgaben unterstützen könne. Diese wollten erstens mit allen Stakeholdern nahtlos interagieren, um erstklassigen Service zu bieten und die Prozesse zu vereinfachen; zweitens Innovation vorantreiben, indem sie Produkteinführungen beschleunigen und offene Ökosysteme nutzen und drittens profitabel wachsen durch Effizienzsteigerung und daraus resultierende Kostenreduzierung. Um seinen Kunden nahtlose Updates zu bieten, habe Guidewire einen halbjährlichen Release-Zyklus eingeführt. Schoenauer betonte, dass Guidewire mit Aspen, der ersten Cloud-optimierten Version von Guidewire InsuranceSuite, eine neue Ära eingeleitet habe. Das jetzt vorgestellte Release Banff setze als erste Closed Loop Analytics-Plattform der Versicherungsbranche diesen Erfolgskurs fort.

Zu den Sprechern beim Guidewire Versicherungsforum 2020 gehörten unter anderem folgende Experten, die sich im Anschluss an ihren Vortrag den Fragen der Teilnehmer stellten:

  • VHV Allgemeine Versicherung AG: Martin Fuchß, Projektleiter IT „go.Digital.Komposit“ verantwortet bei VHV als Mitglied der Gesamtprojektleitung die Einführung von Guidewire und stellte das erfolgreich abgeschlossene erste Release eines umfangreichen Transformationsprojektes vor, die Einführung von Guidewire ClaimCenter für Kfz inkl. Migration sämtlicher Kfz-Schadenakten aus dem alten VHV-Schadensystem. Als zentrale Erfolgsfaktoren für das erste Projekt-Release nannte Fuchß zum einen die Kombination aus einem leistungsfähigen IT-System und einem starken internen und externen Team; zum anderen trug die Anwendung agiler Methoden bei der Softwareentwicklung zum Gelingen des Projektes bei. Als größte Risiken in derart komplexen Transformationsprojekten sieht Fuchß eine zu starke planerische Parallelisierung der einzelnen Projekt-Releases sowie der umfangreiche „Change“ für die betroffenen Fachbereiche nach der Einführung;

  • HDI Global SE: Philipp Lienau, Produktmanager Cyber und Vermögenshaftpflicht, lieferte eine Einschätzung zu Cyberrisiken aus der Sicht eines Industrieversicherers. Er erklärte, dass die Anzahl der Fälle von Cyberkriminalität nach den jüngsten BKA-Zahlen so hoch wie nie zuvor sei und sich durch Corona neue Angriffsrisiken ergäben. Auch IoT-Umgebungen in der Produktion seien gefährdet, und besonders der Mittelstand kämpfe mit längeren Betriebsunterbrechungen durch Hackerangriffe. Neben Hackerangriffen sieht Lienau Datenschutzverletzungen und Ransomware als die wichtigsten Sicherheitsrisiken, die es abzusichern gelte; und

  • Basler Versicherungen: Rolf Schiltknecht, Programmleiter Group IT, war verantwortlich für die Einführung von Guidewire bei den Basler Versicherungen in der Schweiz und jetzt auch in Deutschland. Er berichtete von der erfolgreichen Implementierung von Guidewire-Software für die Kfz-Sparte im deutschen Versicherungsmarkt. Dieses Projekt ist Teil einer Initiative zur Transformation des Geschäftsbereichs Nichtlebensversicherungen bis zum Jahr 2024. Ziel ist die Ablösung alter Kernsysteme durch Guidewire-Lösungen und gleichzeitig die Tarifvielfalt zu reduzieren und das Kunden- und Schadenmanagement zu vereinfachen. Eine besondere Herausforderung für die Projektumsetzung waren laut Schiltknecht Veränderungen im Scope während der Umsetzungsphase und die Notwendigkeit, auf Grund der Pandemie einen virtuellen Rollout durchzuführen. Als Erfolgsfaktoren für das Projekt nannte Schiltknecht unter anderem das Engagement auf Vorstandsebene sowie die gute Zusammenarbeit mit den externen Partnern.

Weitere Redner auf dem Forum waren unter anderem Tristan Schuler, CTO von Friday, der über die Bausteine für eine erfolgreiche Digitalisierung sprach und Dr. Stephan Schmidt-Tank, Leiter Business und Market Development EMEA Financial Services, AWS, der die Vorteile der Cloud für Versicherungskunden erläuterte. Alexander Groth, einer der renommiertesten Redner zu Führungsthemen im deutschsprachigen Raum, zeigte in seinem Vortrag auf, wie Höchstleistung und persönliche Weiterentwicklung bei gleichzeitig gelassener Haltung gelingen können.

„Wir freuen uns, dass unser Versicherungsforum – obwohl es virtuell stattfinden musste – so großes Interesse gefunden hat,“ so René Schoenauer, Director Product Marketing EMEA bei Guidewire, „Vielen Dank unseren Kunden, die Einblicke in ihre Erfahrungen mit Guidewire-Lösungen gegeben haben. Alle Kundenprojekte machen deutlich, dass die Guidewire-Plattform Versicherern eine optimale Interaktion mit Kunden und Vermittlern ermöglicht. Unsere Lösungen fördern die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle mit wettbewerbsfähigen Produkten und Tarifen für ein profitables Wachstum. Wir werden unsere Cloud-optimierte Plattform stetig weiterentwickeln, um Versicherer bei der digitalen Transformation zu unterstützen.“

Über Guidewire

Guidewire ist die Plattform auf die Schaden- und Unfallversicherer setzen, um zu interagieren, zu innovieren und effizient zu wachsen. Wir kombinieren digitale Lösungen, Kernsysteme, Analytics und KI um unsere Plattform als Cloud-Service anzubieten. Mehr als 400 Versicherer weltweit Guidewire im Einsatz - von Start-ups bis hin zu den größten und komplexesten Unternehmen.

Als Partner unserer Kunden entwickeln wir uns kontinuierlich weiter, um ihren Erfolg zu ermöglichen. Wir freuen uns über unsere einzigartige Erfolgsbilanz bei Implementierungen mit mehr als 1000 erfolgreichen Projekten, unterstützt durch das größte F+E-Team und Partnersystem in der Branche. Unser Marketplace bietet hunderte von Anwendungen zur Beschleunigung von Integration, Lokalisierung und Innovation.

Weitere Informationen finden Sie auf www.guidewire.de und auf Twitter: @Guidewire_PandC.

Internationaler Pressekontakt

Kontakt

Email: pr@guidewire.com

Navigate what's next.